Der Künstler

Prof. Max Uhlig wurde 1937 in Dresden geboren. Von 1951 bis 1954 absolvierte er eine Lehre als graphischer Zeichner und studierte anschließend an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Max Schwimmer und Hans-Theo Richter. Bei letzterem war er in den Jahren 1961 bis 1963 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste in Berlin.

Bild Kuratorium 28

1991 erhielt Max Uhlig schließlich eine Gastprofessur an der Internationalen Akademie für Kunst und Gestaltung „Pentiment“ in Hamburg. Von 1995 bis 2002 hatte er eine weitere Professur an der Hochschule für Bildende Künste Dresden inne und wurde zudem zum Gründungsmitglied der Sächsischen Akademie der Künste berufen.
Max Uhlig schuf das Portrait des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder, welcher ein großer Verehrer seiner Kunst ist.
Ab 2005 folgten Arbeitsaufenthalte und Ausstellungen in China und den USA.

Seit 2012 arbeitet Max Uhlig an den Entwürfen für die Johanniskirchen-Fenster und zeigt deren Entwicklungen in regelmäßigen Besuchen der Stadt Magdeburg auf. Die 13 Fenster der Magdeburger Johanniskirche konnten 2017 zum 80. Geburtstag von Max Uhlig fertiggestellt werde.